Anzeige

Neuer Regen von Westen

Deutschland-Wetter, 23.09.2020

Tiefstwerte um 17 bis 12 Grad in der Nacht.

In der zweiten Nachthälfte kommen im Westen neue, teils kräftigere Regenfälle auf. Sonst bleibt es wechselnd bewölkt, nach Osten hin auch längere Zeit klar oder leicht bewölkt.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft auf 17 bis 12 Grad ab. Am mildesten bleibt es in den Ballungsgebieten des Westens.

 

In den Frühstunden des Donnerstag regnet es vor allem im südlichen Deutschland sowie entlang der Weser zeitweise. Der Himmel bleibt südlich des Mains dabei meist bedeckt, im Norden des Landes gibt es einen Mix aus Sonne und wechselnder Bewölkung.

Die Temperaturen erreichen Werte um 11 Grad im Münsterland und um 17 Grad in Westbrandenburg.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos